Es wird Zeit

 

die Mauer wieder zu errichten,
die ich Ziegel für Ziegel eingerissen habe,
im Glück durch die Welt wandelnd,
mein Innerstes den Menschen preisgebend.

Dadurch bin ich angreifbar geworden,
deshalb geht mir zu Herzen, was mir an den Kopf geworfen wird.

Auch wenn die Wolke noch da ist, auf der ich schwebe…
sie ist durchlässiger geworden, und Tränen fallen wie Regen aus ihr in ein Meer der Traurigkeit, in dem ich zu ertrinken drohe.

Deshalb Mauern wieder hoch, Gefühle verstecken, keine Schwäche zeigen. Niemandem mehr vertrauen!
Niemandem! Und schon gar nicht den Wegweisern – sie zeigen manchmal in die falsche Richtung!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s